Alle Beiträge, die unter Upcycling-Hack gespeichert wurden

Upcycling-Long-Skirt – Denim Fashion Week 2017

  Hallo Ihr Lieben! Ich habe in der letzten Woche eine Jeans-Upcycling-Anleitung getestet, die schon lange auf meiner To-Sew-Liste stand. Man nehme eine Jeans und ein Sommerkleid und näht den Rockteil auf den Jeansbund. Die Idee Die Anleitung, wie man nun beides zueinander bekommt, fand ich auf Pinterest. Das Material Ihr braucht dafür einen langen Rock oder Kleid oder Stoff in den Maßen wie in der Anleitung angegeben Schere Nahttrenner Nähmaschine 30 Minuten Zeit Das Ergebnis Die Rückansicht gefällt mir richtig gut. Vor allem, wie die Taschen das Rockteil überlappen. Nur an die Vorderansicht kann ich mich nicht gewöhnen, sieht irgendwie komisch aus. Das kann an mehreren Gründen liegen: die Jeans hat einen relativ hohen Stretchanteil. Es wellt und beult vorn nach dem Zusammennähen. Und ich habe die Jeans gerade abgeschnitten, ich denke nun aber, vorn hätte sie ruhig etwas spitzwinkliger angeschnitten werden können. Aber in Summe ein Hack, der eigentlich ganz cool ist. Der Rock ist für mich ungewohnt lang, aber mal sehen, wie alltagstauglich der Rock ist. Das Fazit Dauer: ca. 30 min …

Kleines Kleid aus Männerhemd – Upcycling Hack der Woche

Hallo ihr Lieben! Lang ist es her, dass es hier was zum Thema Upcycling gab. Doch die Woche hatten ich eine wunderbare Idee, wie ich zum einen wieder mehr zum Upcycling komme und wie ich mein Facebook-Tief überwinden kann. Facebook bekommt bei mir nämlich jetzt eine zweite (äh nein vielleicht doch schon dritte 🤔) Chance. Da es da in letzter Zeit ganz schön öde für mich war, hatte ich folgende Idee. Und Ideen müssen ausprobiert werden. Also, ich beglücke Euch und alle die mir auf Facebook folgen, jeden Tag mit einer kleinen Upcycling-Idee – entweder aus meinen ausgiebigen Pinterest-Recherchen, oder einer Eigene. Dabei werde ich nach einer Woche, wahrscheinlich meistens Freitags, schauen, welche Euch davon am besten gefallen hat. Diesen Hack werde ich dann für Euch testen und hier im Blog vorstellen.so kann ich Euch sagen, ob das ein cooler Hack oder Blödsinn ist. Diese Woche gab es drei Upcycling Hacks auf Facebook (ich hab erst Mittwoch angefangen). Der Upcycling Favorit war, wenn auch nur knapp das Kleidchen aus einem Männerhemd. Und gestern vor dem …

Upcycling-Origami-Schmetterling – ein Upcycling Quicky

Hallo ihr Lieben! Gestern gab es mal seit langem wieder einen Upcycling-Quicky auf Instagram. Für alle die das noch nicht kennen: Ich zeige live kleine einfache How-to´s oder DIY´s auf Instagram. Das mache ich relativ spontan, ohne große Ankündigung. Wer dabei ist, kann entweder mitmachen oder kommentieren. Wer es verpasst, kann sich die Posts später ansehen und nachvollziehen, wie man es macht oder eben hier die Zusammenfassung im Blog nutzen. Also wenn Du schon immer mal wissen wolltest, wie man diese süßen Origami-Schmetterlinge zum Anstecken, Verschenken oder Dekorieren selbst machen kann, dann bleib dran. Die Materialien 2 Stoffreste mit jeweils einer Größe von 9,5×12,5cm Bügeleisen Nähmaschine Knipser Nadel & Faden Pin, Kette, Spange etc. Bastel- oder Schmuckkleber Die Kurz-Anleitung   Die nächsten Schritte habe ich in kleinen Videos festhalten. Das lässt sich mit Worten nur schwer beschreiben.     Das Ganze sieht dann jetzt in etwa so aus, wie in dem nächsten Video.     Weiter geht es in Bildern.   Und heir kommt der wohl schönste Teil – taadaaa….     Viel Spass beim …

Das tragbare Taschentuch

Ein Upcycling-Mega-Quicky…unser Sohn hat die Angewohnheit, seine Schniefnase ungeniert am Ärmel abzuwischen *kopfschüttel*. Ich kann 5.000 Mal sagen ‚lass das!‘ Es bringt nix. Also musste jetzt was her – aus einer einzelnen Socke, die wir hier zu Hauf haben (warum nur:) wurde das tragbare Taschentuch. Nun kann Junior wischen und ich mich abreagieren! Sew U – Anne

Oller Mantel neu gedacht – Wintermantel aufhübschen

Es ist soweit. Vor fast genau einem Jahr trudelte bei mir ein Paket ein. Darin lag ein Mantel. ein Wintermantel, wie ihn bestimmt viele von Euch kennen – schwarz, bequem und schon etwas abgetragen. Beim Auspacken habe ich sofort gemerkt, der Mantel wurde oft getragen. Die Wolle fusselt schon ein wenig, die Taschen sind schon etwas ausgebeult und das Futter zerknittert. Aber der Schnitt hat es mir gleich angetan – etwas oversized, schlicht und zeitlos. Aber  ich muss trotzdem gestehen, ich hatte so gar keine Idee, wohin die Reise gehen soll. Und so lag Birgit´s Mantel in meinem Schrank, meldete sich über mein Gewissen in regelmäßigen Abständen. Dann kam der Sommer, da näht und denkt eh keiner an einen Wintermantel. Und dann kam der Herbst, so ein schöner Herbst – mit viel Sonne, bunten Blättern und einer Idee. Und so sollte der Mantel nun endlich sein zweites Leben bekommen. Mit einer Kuschelkapuze, einem Schal und warmen Taschen. Ich fang mal der Reihe nach an. KAPUZE ANNÄHEN  Die Kapuze ist von dem Schnittmuster des New York …

Olle Bluse neu gedacht – ein Upcycling Quicky

Hallo Ihr Lieben und hallo an alle, die heute meinen ersten, unangekündigten, völlig spontanen Upcycling-Quicky auf Instagram verpasst haben. Ihr so: Was hast DU gemacht? Was für ´nen Quicky? Ich so: Na einen Upcycling Quicky Live auf Instagram – kennste nicht? Na dann passt mal auf: Ich hatte eine Easy Peasy Upcycling Idee zu einem aussortierten Hemd. Dazu ganze zwei Stunden Zeit – und raus kam eben mein erster Instagram Upcycling Quicky zum Mitverfolgen für Euch. Mir hat es riesig Spass gemacht und zwar so, dass ich das unbedingt wiederholen will 🙂 Jetzt aber genug der Vorrede zum Quicky, soll ja schließlich schnell heute gehen. Deswegen hier die wichtigsten Bilder vom Hemd, dass jetzt auch ein Hemd ist nur andersrum. Und hier nun das Ergebnis der zwei Stunden Aktion. Da das Hemd immer etwas zu eng war, habe ich hinten nur die ersten 20 cm zugenäht, der Rest wird offen getragen. Das ganze war in 90 min durch. Dazwischen immer mal noch einen Kaffee, auch wenn der nach 90 Minuten dann auch schon kalt war – …