Alle Beiträge, die unter Upcycling gespeichert wurden

DIY gegen Novemberblues – Mein Beitrag zum Bloghop von @lalala-patchwork

Hallo ihr Lieben, ich darf auch dieses Jahr wieder einen Beitrag zum Bloghop von Dorthe von lalala-patchwork beisteuern. Dieses Mal bin ich  mit kleinen feinen Handwärmern dabei. Die sind nicht nur super praktisch sondern auch noch fix genäht. Ich brauch die vor allem jetzt auf meinen Gassirunden. Aber auch als kleines Geschenk oder eben wie in meinem Fall jetzt für den Adventsbasar in der Schule. Ich habe die Anleitung diesmal nicht klassisch fotografiert und hier beschrieben. Ich denke, Handwärmer-Kissen sind jetzt auch keine grosse Nähherausforderung. Dafür habe ich mich an einer Insta-Story probiert. Spontan und mit einigen Versprechern – fand ich es nach kurzer Überwindung aber dann doch richtig super. Daher hier jetzt einfach für Euch die Story als Filmchen zum nochmal anschauen.   Ich danke allen anderen Blogs und vor allem den Blogschreiberlingen für die bisherigen und noch kommenden tollen DIYs. Ich verlinke Sie euch hier auch nochmal alle bisherigen Teilnehmer und auch die kommenden: Mi 01.11. Verena einfache Tischsets Einfach bunt Quilts einfachbunt Do 02.11. Jule kleine Drachen chaosandqueen  chaosandqueen Fr  03.11. Katharina Adventskalender zum Ausdrucken 4Freizeiten  4freizeiten Mo 06.11. Dominique Weihnachtswichtel kreamino kreamino Di …

Miss Kopenhagen – ein wunderbarer Schnitt by Rapantinchen

Guten Abend ihr Lieben, ich möchte noch ganz schnell Rumsen – und zwar mit dem neuen wundervollen Schnitt von Anja von Rapantinchen ‚Miss Kopenhagen‘, den ich Probenähen durfte. Ich bin restlos begeistert, denn dieser Schnitt wollte schon lange zu mir. Eine Bluse, aber doch wie ein Shirt. In ihrem Blog hat Anja zum neuen Schnitt einen ebenso wunderbaren Artikel geschrieben. Schaut dort unbedingt vor ei, wenn Euch meine Miss Kopenhagen gefällt – Ihre Version ist auch so bezaubernd. Die Bluse wird mit Belegen rundum versäubert, die mit Saumfix fixiert wurden, super easy, schnell genäht und ich fühl mich richtig gut angezogen – die nächste liegt auch schon unter der Nadel. Mal eben ein Projekt, das schnell gemacht ist, aber überhaupt nicht danach aussieht. Macht’s Euch gemütlich heute. Eure Anne Schnitt findet ihr hier. Den Passenden Blogpost von Anja von Rapantinchen findet ihr hier. Den Stoff meiner Version findet ihr auch noch im Shop von Rapantinchen.  Und jetzt wird gerumst. 

Upcycling Body – Eine verflixte Naht

Ihr Lieben, endlich kann ich diesen Post schreiben. Lange lange habe ich gebraucht – für letztendlich eigentlich nur eine Naht. Aber die hatte es in sich. Warum? Lest einfach weiter. Die Idee Zum 555-Follower Jubiläum auf Instagramim April habe ich ein Gewinnspiel veranstaltet und gewonnen hat Kerstin von Aschenputtel Fashion. Kerstin war auch schnell und hat mir ihr „altes Lieblingsstück“ geschickt – ein Spitzenhängerchen. An Spitze habe ich mich noch nie herangetraut. Das sieht immer super aus, aber die Verarbeitung stellte ich mir nicht so easy vor. Aber nun war sie da. Gott sei dank auch die Idee, was damit passieren soll. Auch Kerstin war begeistert, aus dem Kleid einen Body zu machen. Ich konnte mir einen solchen Spitzenbody prima zu High-Waist Jeans oder Tellerrock vorstellen. Fragen an Kerstin von @aschenputtelfashion Warum war das Kleidungsstück ein Lieblingsstück? Was verbindest du damit? Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich denke das kennt jedes Mädchen: Dieser Moment in dem man etwas sieht und sich sein Leben ohne dieses Etwas (Kleid, Schuhe, Handtasche, ….J)  nicht mehr vorstellen …

Upcycling-Long-Skirt – Denim Fashion Week 2017

  Hallo Ihr Lieben! Ich habe in der letzten Woche eine Jeans-Upcycling-Anleitung getestet, die schon lange auf meiner To-Sew-Liste stand. Man nehme eine Jeans und ein Sommerkleid und näht den Rockteil auf den Jeansbund. Die Idee Die Anleitung, wie man nun beides zueinander bekommt, fand ich auf Pinterest. Das Material Ihr braucht dafür einen langen Rock oder Kleid oder Stoff in den Maßen wie in der Anleitung angegeben Schere Nahttrenner Nähmaschine 30 Minuten Zeit Das Ergebnis Die Rückansicht gefällt mir richtig gut. Vor allem, wie die Taschen das Rockteil überlappen. Nur an die Vorderansicht kann ich mich nicht gewöhnen, sieht irgendwie komisch aus. Das kann an mehreren Gründen liegen: die Jeans hat einen relativ hohen Stretchanteil. Es wellt und beult vorn nach dem Zusammennähen. Und ich habe die Jeans gerade abgeschnitten, ich denke nun aber, vorn hätte sie ruhig etwas spitzwinkliger angeschnitten werden können. Aber in Summe ein Hack, der eigentlich ganz cool ist. Der Rock ist für mich ungewohnt lang, aber mal sehen, wie alltagstauglich der Rock ist. Das Fazit Dauer: ca. 30 min …

Kleines Kleid aus Männerhemd – Upcycling Hack der Woche

Hallo ihr Lieben! Lang ist es her, dass es hier was zum Thema Upcycling gab. Doch die Woche hatten ich eine wunderbare Idee, wie ich zum einen wieder mehr zum Upcycling komme und wie ich mein Facebook-Tief überwinden kann. Facebook bekommt bei mir nämlich jetzt eine zweite (äh nein vielleicht doch schon dritte 🤔) Chance. Da es da in letzter Zeit ganz schön öde für mich war, hatte ich folgende Idee. Und Ideen müssen ausprobiert werden. Also, ich beglücke Euch und alle die mir auf Facebook folgen, jeden Tag mit einer kleinen Upcycling-Idee – entweder aus meinen ausgiebigen Pinterest-Recherchen, oder einer Eigene. Dabei werde ich nach einer Woche, wahrscheinlich meistens Freitags, schauen, welche Euch davon am besten gefallen hat. Diesen Hack werde ich dann für Euch testen und hier im Blog vorstellen.so kann ich Euch sagen, ob das ein cooler Hack oder Blödsinn ist. Diese Woche gab es drei Upcycling Hacks auf Facebook (ich hab erst Mittwoch angefangen). Der Upcycling Favorit war, wenn auch nur knapp das Kleidchen aus einem Männerhemd. Und gestern vor dem …