Alle Beiträge, die unter African Wax Print gespeichert wurden

Alles was ihr schon immer zum Thema African Wax Print wissen wolltet. Wir starten mit einer 5-teiligen Blogserie.

So wird African Wax Print hergestellt (2 von 5)

NEU: English version below Ihr Lieben, es geht weiter hier in dieser kleinen Blogserie zum Thema African Wax Print. Und wie auch beim ersten Mal ist Colin Bien, Gründer und Geschäftsführer von Truefabrics dabei und hilft mir dabei, zu klären, wie eigentlich African Wax Print hergestellt wird. Wax Print – die meisten von uns, einschließlich mir selbst, denken wahrscheinlich, dass auf den Stoffen eine Wachsbeschichtung aufgebracht ist. Klingt ja logisch bei dem Namen.  Aber nein. Diese Stoffe heißen Wachsprints, weil die Prints, also Muster, ursprünglich mit Hilfe von Wachs oder Harz oder Stärke auf die Stoffe gebracht wurden. Nachdem ich im letzten Post dieser Blogserie einiges über die Ursprünge und die Beschaffenheit von African Wax Print geschrieben habe, soll es in diesem Post darum gehen, was den Wax Print ausmacht – nämlich seine einzigartige und aufwändige Herstellung. Los geht´s. Colin Bien von Truefabrics gibt uns die Antwort 🙂 Wie wird eigentlich African Wax Print hergestellt?     Die Art und Weise wie die klassischen afrikanischen Wax Print Stoffe hergestellt werden, geht auf J. B. Previnaire zurück, einem Drucker des …

Was ist African Wax Print? (1 von 5)

NEU: English Version below African Wax Print – mal Trend, mal nicht, mal zu bunt und laut und mal einfach nicht Thema auf unserem Kontinent. Diskussion hin oder her, ich mag diese Stoffe einfach sehr und lasse mich von der farbigen Fröhlichkeit gern anstecken. Vielleicht gelingt es mir, diesen Funken auch auf Euch zu übertragen. Gemeinsam mit Truefabrics startet hier und heute eine kleine Blogserie zum Thema African Wax Print. Und einige Details zu den Stoffen werden Euch sicher überraschen – sie sind eben einfach etwas Besonderes. Nun aber los. Wie alles begann Mich faszinieren diese Stoffe, seitdem ich sie bei Lena Hoschek 2015 in ihrer Kollektion „Mama Africa“ das erstmal gesehen habe. Vorher kannte ich diese Stoffe zwar, aber eher aus alternativen Weltläden und nach Räucherstäbchen duftenden „Ökoläden“. Also meine Wahrnehmung dieser Stoffe war eine komplett andere als heute. Die Kollektion von Lena Hoschek hat mich und meinen Mann so beeindruckt, dass schnell klar war, der African Wax Print Pencilskirt wird mein Hochzeitsrock. So war es. Ich habe in Las Vegas in diesem grandiosen Rock geheiratet. Damit fing die Liebe an. Da …