Nähen
Kommentare 14

Nähbloggertreffen in Köln

Manchmal gibt es Begegnungen im Leben, die passieren einfach – so auch mit Antje von machenstattkaufen. Eine Fahrstuhlfahrt von vielleicht knapp 3 Minuten, ein nettes Wort und schon erschließen sich einem Welten. In diesem Fall Nähwelten. Denn wie es der Zufall wollte, ist Antje im Orga-Team der Kölner Nähblogger. Daran sieht man mal wieder, wie sehr dieses Hobby verbindet.

Am letzten Samstag war es dann soweit. Wir trafen uns alle in der Alten Feuerwache in Köln. Und beim Eintreten in den Raum war ich erstmal überwältigt. Knapp 50 Frauen, plaudernd, schnatternd und gut gelaunt tummelten sich und begrüßten sich herzlich. Denn Einige oder bessere gesagt die Meisten kannten sich wohl schon. Das war sehr schön zu beobachten. Und wenn der Zufall einmal zuschlägt, so schlug er gleich noch ein zweites Mal zu: Denn unter den Teilnehmerinnen fiel mir sofort eine Frau auf, die mein Kopf aber nicht so richtig zuordnen wollte. Mir fiel einfach nicht ein, woher ich Sie kannte – nur dass sie auch Anne heist. Bei ihr fiel der Groschen früher, sie sah mich und es machte Klick. Wir kannten uns aus einer Zeit, als ich in Dresden gearbeitet hatte. Anne schreibt den Blog anneblog und war im Gegensatz zu mir auf schon so einigen Nähbloggertreffen. Die (Näh-) Welt ist so herrlich klein. Zeit zum Quatschen hatten wir dann gar nicht mehr so richtig, denn schon wurden wir allein zwei Gruppen geteilt, die Workshops begannen.

Und ich durfte zuerst bei Sebastian Hoofs, Massschneider aus Köln, der uns zeigte, wie man sich so richtig vermisst. Seiner Anleitung und seinen Ausführungen zu lauschen, war sehr spannend und lehrreich, er hat eine Wahnsinns-Geduld und strahlt eine Eleganz und Perfektion aus, wie man es von einem Massschneider auch erwartet. Sehr inspirierend und sympathisch. In meiner 4er Gruppe erklärte ich mich bereit, als erste die Vermessung über mich „ergehen“ zu lassen. Nach und nach fielen dann auch die Hüllen. Und schwups stand die Hälfte von uns schon in Strumpfhose und Unterwäsche da, diverse Maßbänder am Körper und ganz wichtig auch „ohne“ Schuhe. Sebastian verriet uns, dass die Schuhe beim Vermessen die Körperhaltung stark beeinflussen, sodass wir nun nicht nur leicht bekleidet, sondern auch um ein paar Zentimeter kürzer uns ans Werk machten.

09-africanwaxprint-kraniche

08-africanwaxprint-kraniche

Seitenlängen-Massband, Taillen-Massband, Schrittlängen-Massband – in Pink mein Massband 🙂

Bei dem Workshop war es für mich erstaunlich, welche Körpermaße man messen kann und welche nicht, welche Maße einem etwas über die Körperhaltung verraten (Rundrücken, hängende Schultern uvm.) und damit auch Auswirkungen auf die Schnittmuster haben. Und die Übung war auch super für Neulinge wie mich in dem Kreis der Nähblogger, so wurde gleich eine gewisse Vertrautheit hergestellt, so frierend in Unterwäsche und Strumpfhose – soviel zum wohlüberlegten Outfit für diesen besonderen Tag.

Apropos Outfit für den Tag

Ich trug einen 3/4 Tellerrock aus einem akfrikanischem Waxprint und dazu ein weisses Shirt mit gepachter Brusttasche aus dem gleichen Waxstoff. Den Rock habe ich statt mit einem klassischen Taillenbund mit einem hübschen Gummibund ausgestattet – die gibt es bei Stoff & Stil in vielen Farben. Nur Vorsicht beim Annähen mit der Overlock, ihr dürft da nicht reinschneiden, denn ansonsten räufelt sich das Gummiband einmal komplett auf. Dies war übrigens das erste Mal in meiner Nähkarriere, dass ich über eine Coverlock nachgedacht habe 🙂

00-africanwaxprint-kraniche01-africanwaxprint-kraniche03-africanwaxprint-kraniche02-africanwaxprint-kraniche

Zurück zum Nähbloggertreffen

Nach dem Mittag und netten Tischgesprächen mit Meike von crafteln.de, Elisabeth von Epilele-Unikate und Antje von Machenstattkaufenna (und noch einer sehr sehr netten Frau, deren Namen ich mir einfach nicht behalten habe…sorry, es waren so viele neue Gesichter), ging es in den zweiten Workshopteil – Materialkunde mit Elke und Constanze vom Blog Nahtzugabe. Wow, was es alles über Stoffe, Fasern und Zusammensetzungen zu lernen gibt. Das Erstaunlichste war, dass wir das alle soooo spannend fanden, denkt man doch mal an solche Fächer in der Schule zurück:) Also was ist nun Seide, Crupu oder Polyester? Die richtige Antwort ist dann oft Glückssache – aber die Brennprobe kann schonmal in die richtige Richtung führen. Nach dem Tag ist aber auch klar, dass hier in Zukunft nicht nur ein paar Stoffe angezockelt werden, sondern auch unter einen Fadenprüfer kommen, um die Stoffqualität zu checken.

07-africanwaxprint-kraniche

Fadenprüfer mit Lupe und Licht – da sieht man wirklich ALLES

05-africanwaxprint-kraniche

 

Folgendes habe ich mir behalten: lange Fasern = gute Qualität, kurze Fasern = weniger gut (bei Wolle oftmals Reisswolle oder „Todwolle“) – Filamente = beste und auch teuerstes Garn bzw. Stoffe. Aber da meine Aufnahmefähigkeit an dem Tag aufgrund der vielen Eindrücke etwas begrenzt war, kam es mir sehr gelegen, dass Constanze ihr ganzes Wissen in einem tollen kleinen Buch zusammengefasst hat und davon einige Exemplare mitgebracht hatte.

04-africanwaxprint-kraniche

Stoff und Faden Materiallexikon – sehr sehr zu empfehlen, tolles Buch!

So ging der wirklich schöne Tag mit einem netten Abendessen zuende – vor allem habe ich mich gefreut, doch nochmal mit Muriel von Nahtzugabe5cm und Chrissy von Chrissy’s Nähkästchen persönlich kennenzulernen. Das nächste Mal schaffe ich bestimmt auch, mit allen anderen mehr auf Tuchfühlung zu gehen 🙂

In diesem Sinne, habt eine schöne Woche.

Eure Anne

 

Nachträglich verlinkt beim MeMadeMittwoch 🙂

Advertisements

14 Kommentare

  1. Ja, es war toll! Lustig, wie du vo dem Treffen erfahren hast. Dein Outfit war echt ein Hingucker, als wir am Samstag Abend mit dem Taxi ins Hotel gefahren sind, fragte uns die Taxifaherin gleich ob wir auch von diesem Bloggertreffen käme…….sie hätte da eben schon jemand gefahren, mit so einem afrikanischen Rock…….wir wussten dann gleich, wer es war……die Welt ist klein…..
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Gefällt 1 Person

  2. Die Farbe deines Rockes war aber auch wirklich wunderschön und ein Blickfang!
    Und ohne unseren Spaziergang wäre ich beim Abendessen eingeschlafen.
    Es war sehr nett dich kennengelernt zu haben.
    Lieber Gruß
    Elke

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Anne, ja, diese vielen Eindrücke – ich brauche da immer wieder ein paar Tage, bis ich all das sortiert habe, was mir durch den Kopf geht. Ich fand, es war wieder unglaublich informativ. Immer wieder finde ich es faszinierend, dass sich all diese Frauen ja eigentlich nicht kennen und doch ist man sehr vertraut miteinander, denn wir alle haben das gleiche Hobby. Tja und das verbindet uns schon sehr. Es war schön, Dich kennengelernt zu haben.
    Liebe Grüße Elisabeth

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Anne, dein schöner Rock fiel mir im Kreise der gutgekleideten Damen auch direkt ins Auge! Dann sagen wir am besten Bescheid, wenn wir mal wieder gemeinsam Wachstuche in Kalk kaufen gehen, oder?!
    Falls du Lust auf mehr Nähkontakte hast, weißt du ja jetzt, wo du uns findest…
    LG, Bele

    Gefällt 1 Person

  5. Je mehr leute hier von dem Treffen schwärmen, um so mehr habe ich das Gefühl richtig etwas verpasst zu haben… freu mich aber mit allen… Dein Rock dazu scheint perfekt, kein wunder dass du aufgefallen bist… Ich will auch noch mal so einen Stoff vernähen… Die idee, dass er sich auf dem shirt wiederfindet ist grandios… LG sarah

    Gefällt 1 Person

  6. 500daysofsewing sagt

    Dein tolles Outfit ist mir auf dem Treffen sofort aufgefallen. Schön, dass du es hier noch mal zeigst. Und so schön alles noch mal zu lesen. Da sind ganz schön viele Leute wirklich beseelt zurückgekommen. Bei mir hat es echt ein paar Tage gedauert, bis nicht mehr die ganzen Eindrücke aus Köln in meinem Kopf rumspukten. Es war richtig richtig schön. Toll dich dort kennengelernt zu haben. Wenn auch nur kurz – beim nächsten Mal dann hoffentlich länger. Und schön durch das Treffen auch deinen Blog gefunden zu haben.
    Viele liebe Grüße, Melanie

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich auf Deine Gedanken, Wünsche und Anregungen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s