Nähen
Kommentare 2

Eine Vintage-Sommer-Hochwasserhose

Huhu Ihr Lieben!

Ich liebe Vintage-Schnittmuster! Unlängst habe ich jedenfalls einen großen Stapel bei Ebay Kleinanzeigen ergattert. Und bei dem Schnittmuster zu dieser Hose war es Liebe auf den ersten Blick. Taillenhoch – unbedingt, Faltenbund – ja genau und große Taschen – jaaaa. Alles was mein Herz begehrt. Das beste war auch, dass es ein Ein-Größen-Schnitt war und ich mir somit das „ungeliebte“ Schnitt kopieren sparen konnte.

05-Burda-Hose-Vintage-g

Zunächst habe ich ein Probestück (liebevoll auch „Probekloss“ von Täschies Nähstube genannt) genäht aus den Resten meiner IKEA Vorhänge. Das habe ich zum ersten Mal gemacht. Bisher war es mir immer zu aufwändig, aber hier wollte ich einen besonderen Stoff probieren und wollte vorher wissen, ob der Schnitt zu mir passt. Am Probestück konnte ich schonmal sehen, dass die Größe gut passte, der Stoff allerdings ein leichter, fließender Webstoff sein sollte. Mein Vorhang war doch etwas sperrig und fiel überhaupt nicht schön. Im Gegenteil, er pumpte mich ziemlich auf – und das geht ja nun wirklich nicht.

05-Burda-Hose-Vintage-b

Der passende Stoff fiel mir dann eher zufällig hier in einem kleinen Stoffladen in Bergisch Gladbach in die Hände – Viskose in Denim-Optik mit weißen Pünktchen. Ich machte mich voller Vorfreude ans Zuschneiden und … WTF was für ein zickiger Stoff. Flutschig, fransig und eigenwillig. Aber irgendwie gelang es mir dann doch (dachte ich). Zugeschnitten und genäht wurde dann mit angespanntem Stressnacken. Kennt ihr das? Wann ihr so fürchterlich konzentriert seid?

05-Burda-Hose-Vintage-e

Das Reissverschluss-Einnähen war wie immer etwas hakelig, aber okay. Nicht perfekt, aber tragbar. Allerdings hat mich der Stoff doch etwas verar***. Bei der ersten Anprobe fiel mir auf, dass das linke Hosenbein etwas verdreht ist *stirnrunzel*.  Was soll das? Warum? Meine Hypothese: Ich denke mal, ich habe es nicht korrekt im Fadenlauf zugeschnitten und dieser verdammt (hübsche) Diva-Stoff verzeiht leider keine Fehlerchen. Aber so ist es jetzt. Ich mag sie trotzdem und lache nun jedesmal, wenn ich sie an habe und an mir heruntersehe.

Ich trage sie sehr gern (auch bei Waldspaziergängen, dann aber mit meinen Birkenstocks). Der Stoff ist super angenehm und fluffig, nur leider sehr knitteranfällig (wie  man auf den Fotos auch schon sehen kann). Solange wir gutes Wetter haben, liegt sie ganz vorn in meinem Schrank.


Ich verlinke mich jetzt noch schnell bei RUMS.

Und ihr macht es Euch gemütlich in der Sonne.

Liebe Grüße
Anne

PHOTOS BY @anadudde

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Nähen

von

Ich bin Anne, lebe seit ein paar Wochen im schönen Bergischen Land und ich liebe das Nähen. Dabei vor allem das Weiterverwenden vorhandener Materialien - Upcycling. Ich nähe aus Deinen abgelegten Erinnerungsstücken ein neues Lieblingstück für Dich. In meinem Blog schreibe ich über die Näh-Projekt und die Menschen hinter den Lieblingsstücken - also gern auch über Dich.

2 Kommentare

  1. Ha! Der Vintage-Schnitt mit der Taillenpasse ist ja wirklich klasse. Und leicht pumpig – ich tippe auf frühe 80er-Jahre? Das mit dem Verdrehen und Fadenschnitt kann leicht sein: Das beswingte Fräulein hat gerade erst vor ein paar Tagen einen sehr coolen Blogpost zu dem Thema veröffentlicht. Schön, dass Du so zufrieden mit Deiner Hose bist – trotzt Hindernissen und Fluchen beim Nähen. lg, Gabi

    Gefällt mir

Ich freu mich auf Deine Gedanken, Wünsche und Anregungen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s