Monat: November 2015

Birgit – die Frau im ’neuen‘ `alten´ Lieblings-Mantel

Darauf freue ich mich manchmal fast mehr als auf das Nähen – nagut, zumindest genauso doll. Ich bin immer sehr gespannt, etwas über die Menschen zu erfahren, deren Kleidungssrücke bei mir unter der Schere und Nähmaschine landen. Und so konnte ich Birgit ein paar Fragen stellen und sie war so lieb, sie mir auch zu beantworten. Für alle die Bigit nicht kennen: Ich durfte ihren Lieblingsmantel wieder zu einem Lieblingsmantel machen. Den Beitrag dazu findet ihr hier. Liebe Birgit, weisst du noch, wann und wo Du den Mantel bekommen oder gekauft hast? Ich weiß nicht mehr genau wann ich ihn gekauft habe. Ist aber ca 12 Jahre her, da waren mein Exmann und ich unterwegs. Ich wollte eine Jacke haben und bin an diesem Mantel hängen geblieben. Er gefiel mir sofort und er stand mir – ich fühlte mich einfach wohl in ihm und so wurde er MEIN!! Ich habe ihn wirklich sehr lang und intensiv getragen und konnte mich einfach nicht von ihm trennen. Was verbindest Du mit dem Mantel? Da ich mich immer in …

Das tragbare Taschentuch

Ein Upcycling-Mega-Quicky…unser Sohn hat die Angewohnheit, seine Schniefnase ungeniert am Ärmel abzuwischen *kopfschüttel*. Ich kann 5.000 Mal sagen ‚lass das!‘ Es bringt nix. Also musste jetzt was her – aus einer einzelnen Socke, die wir hier zu Hauf haben (warum nur:) wurde das tragbare Taschentuch. Nun kann Junior wischen und ich mich abreagieren! Sew U – Anne

Wilde Jungs Shirt

Also diese Produktivität heute – muss wohl am Karnevalsanfang liegen. Ich muss Euch aber das hier auch noch unbedingt zeigen. Mein Sohn hatte sich ein Krokodil-Shirt gewünscht und gemäß seiner Anleitung entstand das Roaarrr-Shirt. Einige erinnern sich vielleicht noch an einen der ersten Beiträge hier: „Von Krokodilen und Stinkedrachen“ Nun gibt es hier im Haus einen weiteren kleinen Mann, der sich eben jenes Shirt auch sehnlichst wünschte. Also ging es erneut an die Nähmaschine. Nun gefällt es Freunden, Nachbarn und anderen Berlinern so gut, dass ich überlege, damit in eine kleine Produktion zu gehen. Ich plane fleißig und wer weiß, vielleicht gibt es bald Neuigkeite auf CUT.SEW.LOVE. Stay tuned! Sew U – Anne ******** Schnitt: Raglanshirt Rascal aus der ottobre 4/13 Stoff: Ringeljersey von Siebenblau; Filz von Stoff&Stil Applikation: Stoffreste *********

Upcycling-Jeans Stringbag – oder Turnbeutel-Liebe

Ihr fragt Euch bestimmt, was eigentlich heute los ist…ein Beitrag jagt den nächten. Ich habe Urlaub. Und ich habe Zeit. Und deshalb konnte ich all die Geschenke, die ich meinen Lieben machen wollte, sei es zum Geburtstag oder einfach so, endlich fertigstellen. So wie diesen lang versprochenen Turnbeutel. Hübsch verpackt konnte sich Sofie freuen – und ja, hat sie auch, ich war dabei 😀 Das Schnittmuster und die Anleitung findet ihr bei Merlanne. Ich habe zwar immer wieder einen Knoten im Kopf, aber das Ergebnis entschädigt. Stofftechnisch kam Folgendes zum Einsatz: Jeans, Jeans selbst gebatikt (ist übrigens der Rest von meiner Urlaubs-Lieblings-Hose), Polsterledermusterstück in senfgelb, Reissverschluss, Kordel (2x2m!!!), Futterstoff aus Baumwolle (Stoffmarkt) Die Länge der Kordeln werde ich mir mal tätowieren müssen, ich stand schon wieder im Laden und habe nur 1x2m gekauft. Selbst schuld! Sew U – Anne ************* Auftrags-Upcycling Ihr habe ein altes Kleidungsstück oder Stoffreste und ihr wollt, dass damit noch was Sinnvolles passiert? Dann schreibt mir einfach eine Mail an cutsewlove@gmail.com oder hinterlasst einen Kommentar. Ich freu mich auf neue Upcycling-Projekte! **************

Oller Mantel neu gedacht – Wintermantel aufhübschen

Es ist soweit. Vor fast genau einem Jahr trudelte bei mir ein Paket ein. Darin lag ein Mantel. ein Wintermantel, wie ihn bestimmt viele von Euch kennen – schwarz, bequem und schon etwas abgetragen. Beim Auspacken habe ich sofort gemerkt, der Mantel wurde oft getragen. Die Wolle fusselt schon ein wenig, die Taschen sind schon etwas ausgebeult und das Futter zerknittert. Aber der Schnitt hat es mir gleich angetan – etwas oversized, schlicht und zeitlos. Aber  ich muss trotzdem gestehen, ich hatte so gar keine Idee, wohin die Reise gehen soll. Und so lag Birgit´s Mantel in meinem Schrank, meldete sich über mein Gewissen in regelmäßigen Abständen. Dann kam der Sommer, da näht und denkt eh keiner an einen Wintermantel. Und dann kam der Herbst, so ein schöner Herbst – mit viel Sonne, bunten Blättern und einer Idee. Und so sollte der Mantel nun endlich sein zweites Leben bekommen. Mit einer Kuschelkapuze, einem Schal und warmen Taschen. Ich fang mal der Reihe nach an. KAPUZE ANNÄHEN  Die Kapuze ist von dem Schnittmuster des New York …