Nähen
Kommentar 1

Mein New York Cape – Ich liebe es!

Die Sonne lässt uns heute ganz schön im Stich. Wir haben trotzdem ein paar (leider etwas dunkle) Fotos gemacht, denn mein geliebtes New York Cape nach einem Tessuti Schnittmuster wollte ich Euch schon lange mal vorstellen – es ist ein echtes Erstlingswerk.

Heute vor zwei Jahren habe ich mir dieses Cape genäht – hochschwanger! Ich brauchte etwas für die kühleren Herbsttage, in das auch mein Riesen-Kugelbauch passte. Es war Liebe auf den ersten Blick! Genäht war das Cape auch ganz schnell, nur das ‚Facing‘ (Futter) hatte es in sich. Das wollte ich einfach nicht ganz blicken…in deutsch hätte ich schon so meine Schwierigkeiten gehabt, aber in englisch war es fast unlösbar mit meinen damaligen Nähfähigkeiten. Ich habs dann trotzdem irgendwie geschafft. Ich weiss noch, dass ich überrascht war, wie toll sich Wollwalk vernähen lässt.

Und so ist es auch nach der Schwangerschaft und noch nach der Tragezeit mit Junior 2 (denn da passen die Minis auch im Tragetuch super drunter) im dritten Herbst mein Lieblingsüberwurf.

Das muss allerdings noch gesagt werden: Ich habe für mich als alte Frostbeule eine kleine Veränderung an dem Schnittmuster vorgenommen – ich habe die unteren Seitennähte bis zum Ärmel geschlossen und Bündchen rangenäht, damit auch ja nix reinzieht. Im Original ist das wirklich so ein Sherlock-Holmes-ähnliches Cape..auch ziemlich cool!

So, ich kuschel mich jetzt auf’m Sofa unter die Kuscheldecke. Und ihr könnt Euch die Fotos angucken (ohne Sonne und mit einer erkälteten Anne…aber hey, es geht ja ums Cape;)


Und das ist weit geschnitten. Klar. Cape halt. Aber hinten etwas länger, was mir persönlich gut gefällt.


Hier habe ich mich in eine gekonnt natürliche Pose gebracht, damit ihr die Fledermausärmel seht 😂. Mit oder ohne Schal und mit oder ohne dicken Pullover darunter – es passt einfach gut.

Das tollste an dem Cape ist die grosse Rotkäppchen-Kapuze. Mit einer Mütze darunter wird es so richtig schön kuschelig.

Die Bündchen sind von Siebenblau. Und als Knöpfe habe ich hellgrüne KamSnaps genommen. Ich mag sie, würde das nächsten Mal (also nächsten Herbst) aber entweder richtige Knöpfe nehmen (weil ich jetzt schon gross bin und auch Knopflochlöcher nähen kann:) oder es sogar mal mit einem Reissverschluss probieren (gewagt).

Im Schnittmuster ist eigentlich auch das Einfassen aller Kanten mit Leder-Schrägband vorgesehen. Vor zwei Jahren war ich dafür allerdings noch nicht bereit. Das nächste Mal will ich es aber ausprobieren, allein schon wegen des Leders <3.

Ich wünsche Euch noch kuschelige Herbsttage:)

‚Sew U‘ – Anne


Stoff: Neuköllner Stoffmarkt , Siebenblau
Schnitt: New York Cape (Tessuti)
Upcycling: diesmal nichts

Advertisements

1 Kommentar

  1. Pingback: #3 Upcycling-Projekt “Birgit´s Mantel” – wie ihr mit wenigen Details einen neuen Look kreiert | Cut.Sew.Love.

Ich freu mich auf Deine Gedanken, Wünsche und Anregungen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s