Monat: September 2015

Chino „Clay“ von La Maison Victor

Guten Abend ihr anderen Nähverrückten 🙂 Manchmal denke ich tatsächlich, ich bin verrückt, vor allem wenn ich das heutige Foto von mir anschaue, dass mein Mann heute geknipst hat, während ich unseren Junior für das Shooting motiviert habe. Macht ihr auch manchmal solche Verrenkungen für DAS Foto? Ich scheinbar schon, ohne es zu merken 😀 Nagut, aber hier jetzt was zu eigentlichen Thema *schmunzel* – ich habe mich an der Chino mit Paspeltaschen aus der aktuellen La Maison Victor probiert, die den hübschen Namen Clay trägt. Um ehrlich zu sein, es war schon einen Herausforderung, wenn man wie ich, eigentlich immer niedliche kleine Pump- und Strampelhosen genäht hat. Neben dem Übertragen des Schnittmusters, dass auf zwei Bögen verteilt war und tatsächlich mega unübersichtlich war (obwohl ich immer aus der ottobre Einiges gewöhnt bin), war das Schwierigste das Taillenband, da musste ich zweimal ansetzen, bis es geklappt hatte. Na aber wieder was dazu gelernt und es ist schon ein tolles Gefühl, mal eine „richtige“ Hose genäht zu haben. Geupcyclet habe ich diesmal eigentlich nur die Knöpfe, …

Olle Bluse neu gedacht – ein Upcycling Quicky

Hallo Ihr Lieben und hallo an alle, die heute meinen ersten, unangekündigten, völlig spontanen Upcycling-Quicky auf Instagram verpasst haben. Ihr so: Was hast DU gemacht? Was für ´nen Quicky? Ich so: Na einen Upcycling Quicky Live auf Instagram – kennste nicht? Na dann passt mal auf: Ich hatte eine Easy Peasy Upcycling Idee zu einem aussortierten Hemd. Dazu ganze zwei Stunden Zeit – und raus kam eben mein erster Instagram Upcycling Quicky zum Mitverfolgen für Euch. Mir hat es riesig Spass gemacht und zwar so, dass ich das unbedingt wiederholen will 🙂 Jetzt aber genug der Vorrede zum Quicky, soll ja schließlich schnell heute gehen. Deswegen hier die wichtigsten Bilder vom Hemd, dass jetzt auch ein Hemd ist nur andersrum. Und hier nun das Ergebnis der zwei Stunden Aktion. Da das Hemd immer etwas zu eng war, habe ich hinten nur die ersten 20 cm zugenäht, der Rest wird offen getragen. Das ganze war in 90 min durch. Dazwischen immer mal noch einen Kaffee, auch wenn der nach 90 Minuten dann auch schon kalt war – …