Archiv
Hinterlasse einen Kommentar

That is not okay! – Tolle Aktion von Mamimade

Gerade habe ich bei Seemannsgarn von der super sympathischen Fredi einen super Beitrag zu einer noch superen Aktion von mamimade gelesen – der Nähbloggerinnen Katalog – eine Protestaktion.

TiNO_650

 

 

Keine Angst, das wird kein Zeigefinger-Beitrag 🙂 Wie überall darf auch hier jeder seine Meinung haben:)

Ich denke über nachhaltige Mode aber schon eine Weile nach. Und kürzlich lud mich Greenpeace zu einer Kleidertauschparty im Rahmen ihrer Detox-Kampagne ein, damit ich was zum Thema Upcycling erzähle. Leider war ich selbst dann nicht da, weil mein Kind krank war. Aber auch ohne mich war die Party ein riesen Erfolg:) Es ist einfach zu einem Thema bei uns und da draussen geworden – einem wichtigen, wie mir scheint.

Immer öfter berühren mich Berichte und Beiträge zum Thema Arbeitsbedingungen und Abhängigkeiten in den Produktionsstätten, und welchen Einfluss unser westlicher Konsumrausch und das ganze Fast Fashion Ding auf den Lebenszyklus und damit wieder auf die Produktion hat. Oft kriege ich das gar nicht aus meinem Kopf raus. Neben unverträglichen Chemikalien, irrwitzigen Aufwänden für die Produktion eines einzigen T-Shirts, dass dann für ganze 3,99 € bei uns in den Laden kommt bis hin zu weitgreifenden und eigentlich irgendwie unlösbaren Fragen „Wie zum Teufel kann man ein T-Shirt für 3,99€ anbieten und noch Gewinn dabei machen?“ „Wer sind wir, das wir das unreflektiert in unsere Einkaufswägen packen?“ und „Kann ich eigentlich was daran ändern?“. Oft höre ich dann Argumente wie „Na wenn ich es nicht kaufe, nehme ich denen da ja die Arbeitsplätze weg, ist doch auch nicht die Lösung.“ Mh, ja wirklich? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass ich nicht mehr über die Schwelle der üblichen Verdächtigen Textilwarenanbieter hier in unserer Hauptstadt trete…geht einfach nicht mehr – ist eine richtige innerliche Blockade bei mir geworden. Für mich ist Upcycling tatsächlich eine echte Alternative.

In meinem Alltag ist das durch meinen Blog und durch das Upcyclen stetig immer mehr in mein Bewusstsein und in meine Routinen getreten…diese Stimme, die immer wieder fragt: „brauchst du das? Kannst Du das nicht auch selbst irgendwie machen?“, begleitet mich in fast allen Kaufentscheidungen. Aber ich merke auch, seitdem ich blogge, hat sich meine Wahrnehmung, mein Bewusstsein für Nachhaltigkeit (nicht nur bei Fashion) verändert.

Danke Fredi von Seemansgarn, dass Du mich auf die Aktion aufmerksam gemacht hast und Danke mamimade, dass Du diesen Onlinekatalog gestaltest.

`Sew U´- Anne

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Archiv

von

Ich bin Anne, lebe seit ein paar Wochen im schönen Bergischen Land und ich liebe das Nähen. Dabei vor allem das Weiterverwenden vorhandener Materialien - Upcycling. Ich nähe aus Deinen abgelegten Erinnerungsstücken ein neues Lieblingstück für Dich. In meinem Blog schreibe ich über die Näh-Projekt und die Menschen hinter den Lieblingsstücken - also gern auch über Dich.

Ich freu mich auf Deine Gedanken, Wünsche und Anregungen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s